zur Haus & Technik Startseite

Alles für Bad und Heizung!

Vor dem Hausbau / Lange bevor der Bagger kommt

Im Vordergrund für jeden Bauwilligen stehen einige Fragen an, wie z.B. Bauformen/Gebäudetypen. So zum Beispiel soll es ein gewöhnliches Einfamilienhaus werden oder ein Doppelhaus, was einem Kompromiss aus Reihenhaus und Eigentumswohnung  ähnlich kommt. In Ergänzung dazu gibt es das Reihenhaus, welches an Nachbarhäuser  angrenzt und schließlich noch zum Kettenhaus ausgeweitet werden kann. Häuser, welche in einer fest geschlossenen Anlage errichtet wurden, bezeichnet man als Atrium- oder auch Gartenhofhäuser.

Ganz am Anfang  einer jeglichen Bauausführung sind einige Vorgaben zu prüfen und zu beachten , um nachträglichen Ärger zu ersparen. Es scheint deshalb geboten 1.) Einsichtnahme und Prüfung  des Flächennutzungsplans (FNP) 2.)  Kenntnisnahme des Bebauungsplans und  3.) der Baunutzungsverordnung (BauNVO)  sowie 4.) der Bauordnung. Sodann kann der Bauwillige sich mit den eigentlichen Themen zum Hausbau – wie das sind die Bauformen/Gebäudetypen. Soll es ein gewöhnliches Einfamilienhaus werden oder ein Doppelhaus, was einem Kompromiss aus Reihenhaus und Eigentumswohnung  ähnlich kommt. In Ergänzung dazu gibt es das Reihenhaus, welches an Nachbarhäuser  angrenzt und schließlich noch durch Mehrfachbebauung zum Kettenhaus ausgeweitet werden kann. Häuser, welche in einer fest geschlossenen Anlage errichtet werden, bezeichnet man als Atrium- oder auch Gartenhofhäuser.

Die künftige Architektur des Hauses ist weitgehend abhängig von diesen Vorgaben. Nicht betroffen davon sind Altbauten. Hier heißt es „Bauen im Bestand“, was allerdings nicht auf eine denkmalgeschützte Immobile zutrifft; hier dürfen keine Veränderungen vorgenommen werden. Eine entsprechende Kontaktaufnahme mit der zuständigen Behörde ist angebracht.

Wir bauen ein Haus

In jeder Hinsicht das Wichtigste beim Hausbau: Eine solide Basis - darauf kann man gut und sicher aufbauen.
Fotos: Redaktion H&T

Drei von vier Bundesbürgern möchten den Traum vom eigenen Haus unbedingt Wirklichkeit werden lassen. Ungebrochen ist der Trend zum Einfamilienhaus mit besonders auffälliger Hinwendung zum exclusiven Bad.

Rund 90 000 Architekten und eine Vielzahl von technischen Herstellerfirmen rund um Haus und Technik sowie entsprechende Handelsunternehmen in Deutschland sorgen dafür, dass viele dieser Träume nicht zu Alpträumen werden. Bauen ist aufwändig und teuer, deshalb müssen Fachleute beratend zur Seite stehen. Immer häufiger werden, insbesondere bei Haussanierungsmaßnahmen, Bäder  hocherwertig ausgestattet und verarbeitet, nicht selten sogar geradezu luxuriös. Heizungen werden technologisch auf den neuesten Stand gebracht. Zusammen genommen: Alles gerade nicht billig machbar. Deshalb sind Fachleute gefragt. Auf www.hausundtechnik.de nennen wir alle bekannten Unternehmen und die wichtigsten Markenhersteller für Bad und Heizung. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach kompetenten Partnern rund um die Haustechnik. Wir nennen Produkte und Namen.

www.dasmarkenbad.de

Marken und Markenartikel werden weltweit geschätzt, ganz besonders deutsche Marken. Marktstudien haben gezeigt, dass Marken auch in ökonomischen Schwächephasen sich vergleichsweise stabil behaupten. Die Marke ist nicht nur Statussymbol für Geschmack, Bildung und Erfolg. Sie bietet Qualität, Wertarbeit und Sicherheit.

www.baederumschau.de

Bäder sind körperhafte Gegenstände, die man räumlich erleben muss, bevor sie installiert werden sollen. Bad und Heizung kann man nicht wie ein Buch per Katalog ordern – man kann sich per Katalog nur vorinformieren, um dann die Wanne, Dusche, das Waschbecken in seinen realen Dimensionen zu erleben. Eine Bäderumschau ist daher ein erster Schritt zum neuen Bad oder einer Heizungserneuerung.

 

Einmal im Leben...

Der Hausbau: Weil dieser für die meisten Menschen nur einmal im Leben passiert, wird er mit viel persönlicher Hingabe und Aufmerksamkeit ausgeführt.

 

Die meisten Menschen bauen ein Haus nur einmal im Leben. Schon allein deshalb stellen sie größtmögliche Anforderungen an die zu verwendenden Materialien und ganz besonders an die Partner bei Hausbau und Renovierung. Besondere Aufmerksamkeit  wird dem Bad und allem drumherum gewidmet. Das hat seinen berechtigten Grund: Zum einen im stark gewachsenen und ausgeprägten Gesundheits- / Erholungs-Bewusstsein weiter Bevölkerungskreise und zum anderen im Verlangen nach optimaler Funktionalität, Langlebigkeit, Qualitätssicherung und Wertbeständigkeit, welche durch einen guten Markennamen abgesichert erscheint. Fachhandel und Fachhandwerk fallen hier eine verantwortungsvolle Aufgabe zu. 

Viel mehr individuelle Lösungen sind heute nachgefragt als noch vor einigen Jahren überhaupt denkbar gewesen wäre. Das Bad ist längst nicht mehr allein „der Waschraum“, sondern Multi funktionsort für Reinigung, Erholung, Schönheit, Ausstrahlung und Wellness im ganz Besonderen.


 

© Schensina publizistik 2018 | Suchen + Finden  |  Presse  |  Kontakt  | Datenschutz |  Impressum  |  Sitemap  |  E-Mail: info(at)hausundtechnik.de