zur Haus & Technik Startseite

Alles für Bad und Heizung!

Das altersgerechte WC

Foto (DE_PR_121122_steptec_modul1): Mit den neuen WC-Modulen für die Vorwandsysteme „Eco Plus“ und Steptec“ kann die Sitzhöhe des WCs auch nachträglich noch um bis zu 80 Millimeter verändert werden. (Foto: Viega)
Foto (DE_PR_121122_steptec_modul2): Konstruktive Variabilität: Durch die Langlöcher im WC-Modul und die flexiblen Spülrohr- und Abwasseranschlüsse ist die einfache Höhenverstellung der Sanitärkeramik möglich. (Foto:Viega)

Attendorn / Senden – Das Wohnumfeld und die Anforderungen an die Wohnungen haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Die Gesellschaft wird älter und die Ansprüche sind demzufolge auch andere als noch vor 20 Jahren. Dem trägt die Industrie Rechnung mit der Gestaltung ihrer Produkte. Besonders auffallend ist das im Bereich Badezimmer und WC erkennbar. So bieten die früher in Normalhöhe installierten WCs älteren Menschen nicht mehr die heute mögliche komfortable Nutzung.  Es geht aber auch anders und einfach.

Mit den neuen WC-Modulen für die Viega Vorwandsysteme „Eco Plus“ und „Steptec“ lässt sich die Sanitärkeramik in den Bädern jetzt nachträglich anpassen: Nahezu werkzeugfrei kann die Sitzhöhe des WCs um bis zu 80 Millimeter verändert werden. Wenn nach den bevorzugten Wohnformen im Alter gefragt wird, steht eine Tendenz fest: Die meisten Menschen wollen möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben. Eine Umfrage durch das Marktforschungsinstitut TSN Emnid aus dem Januar 2011 ergab beispielsweise, dass sich 67 Prozent der Befragten auch im Alter von über 70 Jahren ein solches eigenständiges Leben wünschen. Jeder zweite über 50 ist sogar bereit, dafür sein Haus oder seine Wohnung umzubauen; etwa jeder dritte würde für eine altersgerechte Wohnung umziehen. Viele Umbauten oder Umzüge ließen sich aber vermeiden, wenn diese veränderten Anforderungen an die Wohnungsausstattung frühzeitig berücksichtigt werden, beispielsweise bei der Badausstattung. Viega hat daher für die Serien „Eco Plus“ und „Steptec“ ein neues WC-Modul im Programm, bei dem die Sanitärkeramik ohne großen Aufwand nachträglich um 80 Millimeter in der Höhe verstellt werden kann. Die Anpassung ist äußerst einfach, durch Fachkundige fast werkzeugfrei möglich: Es müssen lediglich die beiden Muttern zur Befestigung der Keramik gelöst werden, um das WC bedarfsgerecht höher zu platzieren. Anschließend wird die Befestigung wieder angezogen und das WC kann wie zuvor belastet werden.

Quelle: Viega

© Schensina publizistik 2018 | Suchen + Finden  |  Presse  |  Kontakt  | Datenschutz |  Impressum  |  Sitemap  |  E-Mail: info(at)hausundtechnik.de